„MAN BEWUNDERT SIE. GEORGE.“_Chopin – Sand – Soirée___4.12._16.30__Campagna Oberried__Bern-Belp

ChopinSandDelacroix Mit 26 Jahren begegnet Chopin zum ersten Mal George Sand, sie gefällt ihm absolut nicht. Eine Einladung, sie auf ihrem Landsitz zu besuchen, lehnt er sogar ab. Umgekehrt ist George Sand sofort von Chopin begeistert und fest entschlossen, ihn zu erobern. Einen kleinen Zettel mit der Notiz „Man bewundert Sie. George.“,  den sie ihm an einer Abendgesellschaft zugesteckt hat, wird Chopin bis an sein Lebensende aufbewahren.

Konzertpianist Per Rundberg spielt Frédéric Chopin

Katharina Schütz liest Briefe, Zeitzeugnisse
und Auszüge aus den Romanen von George Sand der damals wohl  berühmtesten  Schriftstellerin der westlichen Welt.

 

 

Sonntag, 4. Dezember 2016 um 16.30 in der Campagna Oberried in Bern-Belp

 

Schon 2010 begann die erfolgreiche Zusammenarbeit mit eben dieser Chopin-Sand-Soirée. Es folgten Programme zu den Komponisten Gustav Mahler, Claude Debussy und Fanny Mendelssohn und sie kombinierten die Novelle „Angst“ von Stefan Zweig mit Préludes von Sergei Rachmaninoff, die Impromptus von Franz Schubert mit „Das Erdbeben in Chili“ von Heinrich von Kleist und die Erzählung „Unterm Apfelbaum liegen“ von Alice Munro mit den acht Fantasiestücken op 12 von Robert Schumann.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Über Katharina Schütz.

.... schön, dass Sie hier mal vorbei schauen! Mittlerweile arbeite ich ja nicht mehr "nur" als Schauspielerin, sondern mache auch viele Lesungen. Zu den verschiedensten Themen stelle ich Programme zusammen. Auch dafür bin ich buchbar. Ich lebe schon seit vielen, vielen Jahren in Hamburg, habe aber den Kontakt zur Schweiz nie abgebrochen.
Dieser Beitrag wurde unter aktuelle Auftritte, Allgemein, HÖRprobe / CD / LIVEmitschnitt, Lesung mit MUSIK, Lesungen abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *