„Dem Leben ins Gesicht gelacht__LISELOTTE PULVER

„…In Hamburg hat alles angefangen! Ich liebe den Hafen, die Schiffe und mag es, daß man sie nachts tuten hört, egal, wo in der Stadt man gerade ist. Der Produzent F. A. Mainz lebte in einem herrschaftlichen Haus an der Elbchaussee, in dem ich eine Zeitlang gewohnt habe, als ich in Hamburg zu tun hatte. Einige meiner frühen und wichtigen Filme sind in Hamburg entstanden, 1952 Klettermaxe. Und ein paar Jahre später, 1957, Die Zürcher Verlobung und 59 die Buddenbrooks. Ende der 70er bis in die 80er Jahre hinein habe ich wieder viel Zeit in Hamburg verbracht, als ich die Sesamstraße drehte. Und nicht zu vergessen –  Mein Sohn Marc-Tell hat in Hamburg studiert und danach ein paar Jahre lang dort gearbeitet und hat dort seine Frau kennengelernt…“

LISELOTTE PULVER, einer der erfolgreichsten Kinostars Deutschlands der fünfziger und sechziger Jahre und Katharina Schütz, haben im Rahmen des Jubiläumsprogramms „immer mittwochs MITTENDRIN“ aus der Biographie der großen Schauspielerin «Dem Leben ins Gesicht gelacht» in Bern gelesen. Liselotte Pulvers Markenzeichen waren und sind bis heute: das unnachahmliche, ansteckende Lilo-Pulver-Lachen, ihr Optimismus und ihre Lebensfreude. Diese hat sie sich, trotz persönlicher Krisen und Rückschläge, immer bewahrt.

 

Katharina Schütz ist auch in anderen Städten mit dieser Lesung buchbar

 
Dieser Beitrag wurde unter AUTOREN einzeln veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.