HAARSCHARF am Leben von Jean VAUTRIN

jean-vautrin

 

Katharina Schütz liest ihr Lieblingsbuch

“Wie gerne würde ich das Buch mit folgenden Worten beginnen: es war einmal ein Mann, der hatte bis zu seinem Tode vierhundertzwei Milliarden achthundertfünfzigtausendsiebenhundertsiebenunddreißig Worte auszusprechen. Aber dann wäre ich ein ganz schöner Lügner. Wie gerne würde ich Sie davon überzeugen wollen, daß wir auf einem Bett dahintreiben, inmitten eines Ozeans aus Martini und Eiswürfeln, daß unsere Lage zum Verzweifeln ist und wir binnen Kürze den Äquator erreichen………” ©Rotbuch Verlag

“Ein Leben, das auf dem Steinfußboden gelandet ist und sich in den Bröseln von Zeit und Ort verloren hat, mit aller Gewalt beschreiben zu wollen, ist ein verwirrendes Unterfangen. Manchmal habe ich Angst, dass es über meine Kräfte geht. Aber schließlich ist sogar die Wissenschaft nur ein Ungefähr. Welcher Weißkittel kann sich schon damit brüsten, in einem Reagenzglas das Lächeln einer Frau, die Verschlagenheit eines Kindes, die Schönheit eines Athleten oder die Schärfe eines Gedankens eingefangen zu haben?” ©Rotbuch Verlag

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, AUTOREN einzeln, Lesungen abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.